Konvolut einer vergessenen Erkenntnis

Erdbeben & Vulkanismus - Seite 2 von 4


Kalifornien 1812 Deutlich auffallend sind die abgewanderten Herde im Bebengebiet. Ort und Zeit der abgewanderten Herde dokumentieren die Stellung im Bezugsjahr (siehe Liste).

Die Beben vom 8. und 21. Dezember 1812 mit 40 Toten wurden ausgelöst durch vier abgewanderte Bebenherde großen zeitlichen Unterschieds: 1209 und 1219 n.Chr. in China (6000, bzw. 10000 Tote), 1402, 1407 und 1408 n.Chr. in Syrien.

Zwei Grad nördlich befindet sich der abgewanderte Herd am 26.Januar 1531 in Portugal (Lissabon, 30000 Tote). Natürlich muß dabei auch erwähnt werden, daß die Angaben der Epizentren historischer Beben bis auf die Zahl nach dem Komma zweifelhaft sind, da sie auf Berichten und nicht auf Messungen beruhen.

Generell kann eine Punktangabe niemals den Verlauf des eigentlichen Erschütterungsgebietes adäquat wiedergeben, zumal es Beben gibt, die in der Nähe ihrer Epizentren schwächer ausfallen, als viele Kilometer davon weiter entfernt. Für eine graphische Darstellung dieser Theorie wäre eine Gesamtübersicht (ähnlich den Gebirgszügen in Atlanten) vorteilhafter. In Ermangelung einer solchen behelfen wir uns mit der auszugsweisen Darstellung im Diagramm.

In der Liste ist auch dokumentiert, die Wiederkehr derselben Kernrunzel Beben 457 u. 458 n.Chr. (Antiochia) und 1407 und 1408 n.Chr. ebenfalls (Antiochia). Die Revolution (also die 952-jährige periodische Bebenwiederkehr) im gleichen Erdbebengebiet muß nicht immer nach Ablauf der Periode exakt nach 952 Jahre stattfinden: Zeitliche Abweichungen von +/- 10 Jahren entsprächen einer Abweichung von gerade einmal 2 %. (was einer 98%igen Genauigkeit entspricht).

Dies ist auch dadurch begründet, daß weitere Beben in einem stark frequentierten Bebengebiet nicht exakt wieder an gleicher Stelle auftreten, da die Rinde durch die verkittete Magma widerstandsfähiger geworden ist.

Die Stellung des Mondes (Apogäum und Perigäum) und auch die Mondphase (Voll- oder Neumond) sind für die Stärke eines Bebens (sowie variierende Vulkantätigkeit) mitverantwortlich, (Näheres siehe bei Heinrich Wehner Erdbebenvoraussage).

Weitere Beispiele: Kalifornien 1836, die Liste davon zeigt auch doppelte Periodenwiederkehr , Griechenland 432 v.Chr. und 521 sowie 1469 n.Chr.;  Kalifornien 1898: und die Liste zeigt ebenfalls Periodenwiederkehr identischer Kerngebirge (in der Liste sind diese Beben gekennzeichnet mit *u.!).

Beben Kalifornien 1906:  mehrfache Periodenwiederkehr , Syrien 1365 v.Chr. und 533 n.Chr. und dann Türkei 1482 n.Chr. – für die erste Periodenwiederkehr (-1365 + 952= -413) um das Jahr 413 v.Chr. gibt es keine überlieferten Beben (für die fehlende Überlieferung könnten politische Unruhen oder Beben in weniger stark besiedelten Gebieten die Ursache sein)., die große Kernrunzel löste schon Jahre vorher mehrere Beben aus, 3 Grad nördlich befinden sich die abgew.Herd von Istanbul  555 und 1509 (!Periodenwiederkehr!) Kalif.1906 S.F. nördl.Herde, siehe auch die Landkarte  San Fransisco1906 Schüttergebiet hierzu. Hier sind mehrere abgew.Herde direkt entlang der San Andreas Verwerfung.